Fünfter Saisonsieg

2015_08_16_PM_Eberle baut Tabellenführung mit fünftem Saisonsieg aus_Foto01 (Spitzengruppe)

Im Gegensatz zum ersten Rennen am Sonntagmorgen verlief der zweiteLauf  zum  Renault  Clio  Cup  Central  Europe  auf  dem  Nürburgringkomplett unter grün. Pascal Eberle (Steibel Motorsport) fuhr mit einemglücklichen Händchen beim Setup von Startplatz sechs auf das höchstePodest. Beim Start unter noch immer nassen, aber zumutbaren Bedingungen mussteSandro Kaibach (Schlaug Motorsport) seine Führung direkt Roland Schmidüberlassen.  Eberle  schloss  schnell  vom sechsten  Startplatz  auf  und ging noch in der Anfangsphase in Führung, die er nicht mehr hergab. Skoog undCalcum konnten sich dagegen nicht aus ihren Startpositionen im Mittelfeldbefreien.  Durch  unterschiedliche Setups,  einige abtrocknende Stellen  undimmer  wieder  verstärkt  einsetzenden  Regen  zog  sich  das  Feld  nichtauseinander. Die ersten Zehn überquerten die Ziellinie innerhalb von zehn Sekunden.

Wir haben beim Setup alles richtig gemacht. Großen Dank ans Team.Auch René und Roland sind ein super Rennen gefahren. Sie haben miteinander gekämpft.Dadurch konnte ich mich absetzen und den Sieg nach Hause fahren. Ich kenne beide sehrgut. Deshalb ist es sehr speziell, mit den beiden zusammen auf dem Podest zu stehen.

In der Endphase legte René Leutenegger deutlich zu. Zunächst überholte erseinen Teamkollegen Reto Wüst (Wüst Motorsport) und dann den bis dahinzweitplatzierten  Roland  Schmid.  Nach  Rang drei  auf  dem Red Bull  Ringfeierte Leutenegger damit schon sein zweites Podium. Für Roland Schmidbedeutete  Platz  drei  dagegen  das  erste  Podest.  Wüst  wurde  schließlichVierter vor Tomáš Pekař (Carpek Service), der sich von Startposition elf nachvorne hangelte. Henric Skoog strauchelte, nach dem Sieg im morgendlichenersten Lauf,  diesmal  mit  der  Abstimmung und wurde Sechster vor DanielHadorn (Wüst Motorsport), der bis zum Ende ums Podium mitkämpfte und in der  letzten  Runde  Boden  verlor.  Der  gehandicapte  Peter  Larsson  (PFIRacing)  konnte  den  Nürburgring  nach  Position  acht  und  lediglich  neunSekunden Rückstand auf Sieger Eberle mit Stolz verlassen.

(Quelle: PD / Renault Deutschland AG / Motorsport)

Kommentare sind deaktiviert.