Sieg auf dem Slovakia Ring

Winning!

0,014 Sekunden. Das war die Differenz zwischen Sieger und Besiegtem im zweiten Rennen zum Renault Clio Cup Central Europe auf dem Slovakia Ring. Mit seinem vierten Saisonsieg kommt Pascal Eberle (Steibel Motorsport) bis auf einen Punkt heran an Tomas Pekar (Carpek Service) und unterstreicht seine Titelambitionen. Dino Calcum (Stucki Motorsport) liegt um 17 Punkte vorne.

Nach dem Losverfahren startete der Zehnte des Vortagsrennens, der Schweizer Peter-Conradin Schreiber (Schlaug Motorsport), von der Pole Position. Bei abermals über 30 Grad Außentemperatur kamen die Favoriten schnell nach vorne. Pekar und Calcum machten sich auf die Jagd nach Schreiber. Als Pekar den Angriff versuchte, schnupfte Calcum beide auf einmal auf.

Nun balgten sich Calcum und Pekar um die Spitze. Im Zweikampf geriet der Tscheche kurz neben die Strecke und fiel auf Rang sechs zurück. Pascal Eberle, der sich von Startplatz neun zunächst zurückhielt, überholte unterdessen Peter-Conradin Schreiber und war damit Zweiter hinter Dino Calcum. Dahinter kämpften Christjohannes Schreiber (Schreiber Rennsport) und Tomas Pekar um Position vier, bis sich Schreiber an seinem Bruder vorbei auf Platz drei arbeiten konnte.

Die Führung wechselte ständig zwischen Calcum und Eberle. Zwei Runden vor Schluss nahm Calcum das Zepter in die Hand und schien wie der Sieger. Doch in der allerletzten Kurve bot sich Eberle eine kleine Lücke. Seite an Seite flogen die beiden Clio über die Ziellinie. Der winzige Vorteil von 14 Tausendstelsekunden bescherte Pascal Eberle hauchdünn seinen vierten Saisonsieg. Dino Calcum sammelte als Zweiter wichtige Punkte im Titelkampf, während Christjohannes Schreiber sein zweites Podium feierte.

Es war ein geiles Rennen. Die ganze Zeit eng, aber auch die ganze Zeit fair. Die Meisterschaft ist jetzt natürlich wieder sehr offen. Meister zu werden wird sehr schwierig, aber ich kämpfe auf jeden Fall darum.

Hinter Peter-Conradin Schreiber, der sein bisher bestes Ergebnis einfuhr, und Tomas Pekar wurde Daniel Hadorn (LogiPlus by T.A.C. Race Solutions) Sechster. Der Schweizer siegte damit zum siebten Mal in der Gentleman-Wertung und enteilt weiter an der Tabellenspitze. Sebastian Steibel (Steibel Motorsport) gewann erneut die Junior-Wertung und die Clio R.S. III Cup Wertung.

In drei Wochen nehmen die Piloten im tschechischen Most das vorletzte Wochenende der Saison in Angriff.

(Quelle: PD / Renault Deutschland AG / Motorsport)

Hinterlasse eine Antwort